Neuigkeiten

Liebe Kunden des kmbr – KFZ Meisterbetriebs Reschke,

mit großem Entsetzen mussten wir im Dezember 2019 die Kündigung unseres Vermieters auf der Horst-Menzel-Straße entgegennehmen. Da wir schon länger das Gefühl hatten, dass es so kommen wird, haben wir uns bereits im Vorfeld schon nach einem möglichen neuen Standort umgesehen, und sind auf der Augustusburger Straße 261 „Reifenservice Point S“ fündig geworden.

Diese Werkstatt übernehmen wir ab 01.03.2020.

Uns liegt sehr viel daran, dass unsere geschäftlichen Beziehungen nach dieser ungeplanten Veränderung, weiterhin zur vollsten Zufriedenheit bestehen bleiben.Selbstverständlich bieten wir Ihnen weiterhin und vor allem auf Grund des veränderten Standortes, einen Hol- und Bringservice sowie unsere Werkstattersatzwagen an.

Von der Übergangszeit bleiben unsere Öffnungszeiten sowie unser Service unberührt.

Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang, und wir hoffen sehr, dass Sie diesen neuen Weg mit uns weitergehen wollen.

Neue Adresse : KFZ-Meisterbetrieb Reschke (noch R & B Reifenservice Point S )
Augustusburger Straße 261 , 09127 Chemnitz , Tel. Bleibt 0371/3557508

Mit freundlichen Grüßen
René Reschke

Stand: 31.01.2020


Pflicht zur jährlichen Prüfung nach BGV D29 bei gewerblich genutzten Fahrzeugen.

Nach §57 der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für gewerblich genutzte Fahrzeuge hat „Der Unternehmer […] Fahrzeuge bei bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich, durch einen Sachkundigen auf Ihren betriebssicheren Zustand prüfen zu lassen.“ Zudem handelt der Unternehmer, der seiner Verpflichtung zur jährlichen Überprüfung des Fahrzeuges nicht nachkommt, ordnungswidrig.

Betriebssicherheit

=

Verkehrssicherheit + Arbeitssicherheit

Unter Betriebssicherheit im Sinne der Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften wird verstanden:

  • Prüfung der Verkehrssicherheit z.B.: Mangelfrei durchgeführte Inspektion nach Herstellervorgaben bei einer autorisierten Fachwerkstatt?
  • Prüfung der Arbeitssicherheit z.B.: Ist die Motorhaube / der Kofferraum zufällig gegen mögliche Quetschungen durch Absinken gesichert

Für Personenkraftwagen und Krafträder gelten diese jährlichen Prüfungen als durchgeführt, wenn über die ordnungsgemäß durchgeführten Inspektionen, nach den vom Hersteller vorgeschriebenen Intervallen, mangelfreie Ergebnisse einer autorisierten Fachwerkstatt vorliegen.

Für nahezu alle anderen Fahrzeugarten, wie z.B. Pritschen- und Kranwagen, Fahrzeuge mit Aufbauten und Ähnlichem, sind die Vorschriften der Arbeitssicherheit bei Bedarf, mindestens einmal pro Jahr, separat zu prüfen.

FAZIT

Um die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift nach §57 zu erfüllen, muss der Unternehmer mindestens einmal pro Jahr sicherstellen:

Wer die Prüfung durchgeführt hat

Ein Sachkundiger, der aufgrund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Fahrzeugtechnik hat und mit den einschlägigen Arbeitsschutz- und Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften vertraut ist; dies sind z.B. geeignete Mitarbeiter der Freien Werkstätten.

Was wurde durchgeführt

Prüfung des gewerblich genutzten Fahrzeuges auf Betriebssicherheit

Wann die Prüfung stattfinden muss

Die Prüfung des gewerblich genutzten Fahrzeuges muss mindestens einmal pro Jahr stattfinden.

Den Erhalt einer Bestätigung

Eine Bestätigung der erfolgreich durchgeführten Prüfung wird durch das Prüfungsprotokoll und eine Prüfplakette bescheinigt.